KMU-Blog

Ein KMU-Blog aus dem Laufental

Ein Blick von aussen

«Es hat uns ausgesprochen gut getan, den Betrieb einmal durch fremde Augen zu sehen», sagt Franziska Meier-Noirjean vom Hotel Restaurant Central in Laufen. Die Mitglieder des Familienbetriebes hätten sich schon eine Weile Gedanken über eine Umstrukturierung gemacht und 2007 beschlossen, einen Berater der Vereinigung Adlatus (siehe nachfolgenden Artikel) zu engagieren. Der Berater Rolf Waller hat sich zuerst einen Überblick über die Situation geschafft und die Geschäftsbücher angeschaut. Sehr wichtig waren die Einzelgespräche, die er mit allen Familienmitgliedern führte, sagt Meier-Noirjean. Am Schluss präsentierte Waller seine schriftliche Zusammenfassung der Entscheidungsmöglichkeiten und die Punkte, die besonders zu beachten sind. «Klar haben wir viele Sachen schon gewusst oder geahnt, aber es war wichtig, dass wir die Meinung eines Aussenstehenden hören konnten», so Meier-Noirjean. Konnte der Betrieb etwas umsetzen? Das Hotel Restaurant Central hat sich auch dank der Beratung dazu entschlossen, ab 2008 das Restaurant neu an zwei Tagen die Woche zu schliessen. Das Hotel hingegen bliebt weiterhin jeden Tag offen. «Es war eine gute Entscheidung», sagt Meier-Noirjean, «denn das Konzept hat sich bis heute bewährt.» Die Belastung für die Familienmitglieder sei kleiner geworden. Mit der Arbeit des Adlatusberaters Rolf Waller sei sie rundum zufrieden gewesen. Sie habe nicht Teilverbesserungen gebraucht, sondern jemanden gesucht, der die ganze Situation erfassen konnte. Denn beim Hotel Restaurant Central sei es um einen nachhaltigen und erfolgreichen Generationenwechsel gegangen. «Wir wollten, dass die Familienzeit nicht zu kurz kommt und der Betrieb viel Freude macht, damit auch zukünftige Generationen ihn weiterführen möchten, und das ist uns gelungen», erklärt Meier-Noirjean.

Einen Kommentar schreiben